EL at Austrian Linguistics Conference

The Association of Emerging Linguists invited young and/or student linguists to participate in the Emerging Linguists Workshop at the 47th Austrian Linguistics Conference .

Our workshop had no thematic focus, so contributions from all areas of linguistics were welcome. A total of nine emerging linguists had the opportunity to present their work. We would like to thank all the presenters for being there and making the workshop what it was: wonderful, thanks to you <3.

You can download the program as a PDF under this link: Workshop Programm

Below you will also find the PowerPoint presentations of some of the speakers and the corresponding audio recording to listen to.

Aja ČelharJust How Much Maisie Knew: The Role of Metaphors and Similes in Narrating a Child’s Worldview (en)
The presentation looks at the contrast between using metaphors and similes in narrating a child’s point of view in literature by analysing Henry James’ What Maisie Knew in order to open a more general discussion about projecting fictional minds.

PDF: Download
Audio: Download
Jana DietzelStil und Metaphorik der Psychoanalyse: Genese einer Fachsprache (de)
Im Rahmen meines Vortrags werde ich eine Metaphernanalyse fachsprachlicher Texte im Kontext der Entstehung der Freud‘schen Psychoanalyse vorstellen. Dabei lege ich einen kognitionslinguistischen Ansatz zugrunde und werde insbesondere die historische und epistemische Kontextualisierung hervorheben, die mit der Untersuchung der Metaphern einhergeht. Der Vortrag wird sich auf Sigmund Freuds Werk ‚Die Traumdeutung‘ (1900) konzentrieren. Es werden Analyseausschnitte vorgestellt und die Erkenntnisse hieraus exemplarisch dargelegt.

PDF: Download
Audio: Download
Hanna Dopler & Hannah Lechner„Auf Deutsch sind manche Sachen schwer zu sagen, die wichtig zu sagen sind.“
Praktiken sprachlicher Aneignung und queere Identitätskonstruktion (de)

Ausgehend von Sprachenportraits und narrativen Interviews werden wir uns in unserem Vortrag mit kommunikativen Praktiken queerer Identitätskonstruktion beschäftigen: mit den visuellen, kreativen Auseinandersetzungen mit und Darstellungen dieser, mit der transformierenden, subversiven Aneignung bestimmter Kategorien und Begriffe, mit Sprach- bzw. Varietätenwechsel usw. Entlang der Erfahrungen unserer Interviewparter*innen geht es darum, den Prozess des Findens einer Sprache, um über bestimmte Aspekte der eigenen (queeren) Identität sprechen zu können, nachzuzeichnen

PDF: Download
Audio: Download
David KošićAesthetic perception and memorability of phonemes as a potential factor in the
formation of languages’ phoneme inventory (en)

This study delves into the interplay between word memorability and aesthetic appeal. Participants memorized pseudowords categorized as appealing, neutral, or unappealing. The results revealed that appealing and neutral pseudowords were more memorable than unappealing ones, suggesting a link between aesthetic perception and word memorability. This finding could have implications for language evolution as well as education, marketing, and communication.

PDF: Download
Audio: Download
Dimitrios MeletisEine Nische finden: Linguistische Karrierewege zwischen intrinsischer Motivation und strategischem Denken (de)
Der Vortrag problematisiert mögliche Konflikte zwischen den eigenen fachlichen Interessen (vor allem, wenn diese nicht dem Mainstream entsprechen) und der Notwendigkeit, für ein Weiterkommen im Wissenschaftsbetrieb ‚strategisch‘ zu denken. Ziel ist es, reflexive Ressourcen aufzuzeigen, die eine möglichst realistische und selbstbestimmte Sicht auf den eigenen Karriereweg ermöglichen

PDF: Download
Audio: Download

Further information on the Austrian Linguistics Conference in Graz can be found here: https://sprachwissenschaft.uni-graz.at/de/forschen/oelt-2023/

English